info@jazzchor-konstanz.de

jazzchor konstanz

DER CHOR

SOPRAN

Gabriella Bartlau
Elke Mack
Dorle Hensel-Dittmann
Catherine Sommer-Lilie
Ingrid Berning
Margit Weißer
Ingrid Meisch
Steffi Weck-Rauprich
Daniela Kurz

ALT

Andrea Deißler
Ute Nau
Jutta Fuhrmann
Uli Villing
Ina Kunze
Jutta Regul

TENOR

Stephan Freißmann
Aaron Nunnink
Irenaeus Wolff
Peti Egli
Richard Müller-Völki
Benno Nieswand

BASS

Patrick Berg
Thomas Hauter
Reinhold Metzler
Bernhard Spieß
Tobias Emberger
Andreas Lorinser
Matthias Falk
Urban Heydler

DEMNÄCHST

Aufgrund der derzeitigen Situation haben wir keine Termine geplant.
Aber wir freuen uns darauf wieder zusammen zu singen und mit unserem neuen Chorleiter durchzustarten!


 

MITSINGEN

Zur Zeit sind wir in allen Stimmen gut besetzt. Für eine gute Stimme lassen wir uns aber trotzdem begeistern.

Du solltest:
– Gesangs- und/oder Ensemble-Musik-erfahren sein. Es gibt eine Aufnahmeprüfung. Erwartet werden keine professionellen Fähigkeiten, aber doch eine gewisse Erfahrung im Umgang mit Noten und/oder Stimme.
– unsere Begeisterung für Jazz- und/oder Popmusik teilen.
– mindestens an 80% aller Proben teilnehmen können und wollen.
– bereit sein einen Mitgliedsbeitrag von zur Zeit 25 EUR mtl. (erm. 15 EUR) zu bezahlen.
Im Gegenzug bekommt man die Möglichkeit, jeden Montagabend (außer in den Schulferien) zu proben, sowie die Teilnahme an zwei bis vier Konzerten jährlich. Und natürlich Gelegenheit für jede Menge freiwilliges Engagement.

    Bitte beachten:
    Das Formular kann nur mit der Zustimmung zur Datenschutzerklärung gesendet werden!


    DER CHORLEITER

    Wilfried Hetz

    studierte an der Hochschule für Musik in Freiburg/ Breisgau Kirchen- und Schulmusik.
    Seit 1994 Lehramt am Gymnasium der Geschwister-Scholl-Schule Konstanz. Dort wirkte er beim Aufbau des Musikprofils mit, baute die Bigband auf (1995-2015) und leitete verschiedene Chorformationen , seit 2014 den Großen Chor. Als Vorsitzender der Fachschaft Musik war und ist er maßgeblich an der Planung und Durchführung musikalischer Projekte der GSS beteiligt (Konzerte, Musicals, Klassenmusizieren, Workshops etc.).

    Was mich an der neuen Aufgabe als Leiter des Jazzchors Konstanz reizt:

    Jazz ist vital, spontan, lebt von der Improvisation. Als Organist und Pianist war es mir schon immer ein Bedürfnis, mich vom Notentext zu lösen, zuzuhören, mit anderen Menschen musikalisch zu kommunizieren.

    Ich singe im Chor seit meiner Kindheit – vom Schulchor über studentische Chöre bis hin zum Vokalensemble der Münstermusik Konstanz, dem ich seit über 20 Jahren angehöre und neben großen oratorischen Werken vor allem auch zeitgenössische Chormusik kennenlernen durfte.

    Chorleitung und Dirigieren habe ich in meinem Musikstudium gelernt, in diversen kirchlichen Chören und später dann in meinen schulischen Ensembles praktiziert.

    Ich finde die Arbeit in und mit Chören sehr bereichernd – neben dem gemeinsamen Musikerleben gibt es immer auch menschliche Begegnung.

    Für mich ist Chormusik die emotionalste Form der Musik – man kann als Sänger, Dirigent und Zuhörer gleichermaßen tief berührt werden. Das zu erreichen, erfordert Können, Übung und Hingabe.

    VIDEO

    einige ausgewählte Mitschnitte und Aufnahmen auf unserem YouTube Kanal

    Stille Nacht

    ein besonderes Lied in einer besonderen Zeit…
    Weihnachten 2020

    Weihnachtslieder singen

    von Oliver Gies
    live beim SWR in der Sendung “Kaffee oder Tee”
    22.12.2019

    Mary Did You Know

    live beim SWR in der Sendung “Kaffee oder Tee”
    22.12.2019

    UNSERE GESCHICHTE

    Der Chor wurde im März 2000 von 16 jazzbegeisterten Konstanzer Frauen und Männern gegründet.
    Die Idee stammte von der Hauptinitiatorin Gabriella Bartlau (Sopran). Sie fand in Martin Rodler den geeigneten, begeisterungsfähigen Chorleiter. Zu Anfang mußte der Chor mit 3 Bässen und 1 Tenor auskommen. Von den Gründungsmitgliedern ist neben Gabriella und Martin noch Andrea im Chor.
    Die ersten drei Jahre seiner Existenz trat der Chor unter dem Namen RelaxSing auf. RelaxSing, das war nicht nur Name sondern auch Programm. Entspannt singen, zur Entspannung der Sänger wie auch der Zuschauer, das wollen wir auch noch heute. Nur den Namen fanden wir irgendwann nicht mehr entspannt genug (versuchen Sie mal das korrekt auszusprechen, das war immer eine Heidengaudi bei den verschiedenen Ansagen…) den haben wir deshalb im Jahre 2003 zugunsten von „Jazzchor Konstanz” aufgegeben.

    Nach einiger Zeit hat eine neue Entwicklung eingesetzt. Neben der Probenarbeit im Gesamtchor bildeten sich verschiedene Kleingruppen, vom Duo bis zum Nonett, die bei Jazz DownTown debütierten. Diese Arbeit ermöglicht es den Chormitgliedern, ihre Stimmen quasi ‘solo’ zu präsentieren, was für die meisten eine spannende und bereichernde Erfahrung ist. Die Arbeit in den kleinen Gruppen sowie im Gesamtchor wurde unterstützt von der Sängerin und Gesangslehrerin Julia Fröhlich, ohne sie wäre diese Neuentwicklung nicht denkbar gewesen.
    Weitere “jazzige” Inspirationen konnten wir durch die Tübinger Jazzsängerin Jane Rudnick in einigen Workshops erfahren. Ebenso inspirierend ist die Zusammenarbeit mit namhaften Musikern der Region, wie Jürgen Waidele und Rainer Apel. Auch das Zusammentreffen und gemeinsame Konzerte mit befreundeten Chören wie z.B. dem Jazzchor Chur aus der Schweiz und dem Jazzchor Stuttgart ist ein fester, bereichernder Bestandteil.
    Fast 20 Jahre leitete Martin Rodler den Jazzchor Konstanz auf seine unverwechselbare temperamentvolle, begeisternde Weise und hat so den Chor entscheidend geprägt.
    Seit Januar 2020 ist nun Wilfried Hetz als neuer Chorleiter dabei.
    Heute hat der Chor 29 Mitglieder, hiervon 14 Männer und 15 Frauen.